Walder Volkslauf

kinder

Warum Walder Volkslauf?
Nachdem im letzten Jahr bekannt wurde, dass der TSV Pfullendorf den Lauf zum Oberschwäbischen Lauf-Cup nicht mehr macht, kam der Vorschlag eines Läufers: „Den holen wir nach Wald“. Die Übungsleiterin des Lauftreffs, Conny Beppler war sofort begeistert und so steht Wald vor dem 1. Walder Volkslauf. Dieser Volkslauf zählt zum Oberschwäbischen Lauf-Cup 2010, der 9 Läufe beinhaltet. Bereits zum elften Mal vereint der Oberschwäbische Lauf-Cup 2010 viele aktive Menschen: das Laufen fördert die Gesundheit, steigert die eigene Leistung und verstärkt die Lebensfreude. Auch in diesem Jahr kommen deshalb über die Kreisgrenzen hinweg aus den vier oberschwäbischen Landkreisen Alb-Donau, Biberach, Ravensburg und Sigmaringen Läufer zusammen, um einmal mehr ein die Gemeinschaft förderndes Großereignis der Extraklasse zu erleben. Jeder Lauf wird als Einzel-Lauf gewertet, es findet aber auch eine Cup Wertung statt. Die Läufe fanden bisher in Riedlingen, Bad Saulgau, Hausen, Bad Buchau, Gammertingen, Blitzenreute statt. Ehingen, Wald und Neufra stehen noch aus.

Laufgruppe TSV Wald
Die Laufgruppe in Wald ist sehr aktiv. Immer donnerstags um 19.00 Uhr trifft sich die Laufgruppe zum gemeinsamen Laufsport auf dem Trimm-Dich-Pfad Wald. Hier möchte die Laufgruppe dem Senioren-Team unter Leitung von Frieder Grupp an dieser Stelle Dank sagen, für die stets einwandfreie Instandhaltung des wunderschönen Trimm-Dich-Pfades in Wald. Am Samstag und Sonntag wird in Glashütte, Walbertsweiler, Seepark Pfullendorf, Menningen oder Denkingen trainiert. Die Laufgruppe Wald nimmt gemeinsam teil an den Läufen des Oberschwäbischen Lauf-Cups, an den Läufen des Soldatenheim Lauf Cups 2010, einige Läufer waren beim Zollerhof Halbmarathon, beim Meßkircher Stadtlauf, beim Bad Waldseer Lauffieber und zum Abschluss in diesem Jahr fährt sie im September nach Ulm zum Einstein-Marathon bzw. Halbmarathon. In den Wintermonaten treffen sich die Läufer am Donnerstag zur Ski-Gymnastik. Michael Wenzler hat bis jetzt in diesem Jahr die meisten Wettkämpfe hinter sich. Er hat an 5 Langstreckenläufen teil genommen. So war er am 11.4.2010 beim Zürich-Marathon, mit einer Laufzeit von 3.21.09 Std., 3 Wochen später dann der Zollerhof-Halbmarathon am 1. Mai mit einer Laufzeit von 1.31.28 Std., 14 Tage später dann Marathon in Bad Waldsee mit einer Laufzeit von 3.20.36 Std., weiter ging es zum Pfahlbau-Halbmarathon am 5.6.2010 mit einer Laufzeit von 1.41.07 Std. und bereits 1 Woche danach Halbmarathon RunundFun in Tuttlingen mit Laufzeit 1.37.17 Std.. Auf die Läufe hat er sich von Anfang Februar an vorbereitet mit einem Laufpensum von 70 – 100 km in der Woche. Seine läuferischen Highlights waren die erfolgreiche Teilnahme 2006 am Zugspitz Extrem-Berglauf (von Ehrwald auf die Zugspitze, Laufstrecke 16,2 km, Höhenunterschied 2100 m, Laufzeit 3:00.37 Std.) und 2009 am Jungfrau-Marathon (von Interlaken auf die Kleine Scheidegg, Laufstrecke 42,195 km, Höhenunterschied 1840 m, Laufzeit 4.32.10 Std.).

Nun, wie ist Michael Wenzler zur Walder Laufgruppe gekommen? Auslöser war sicherlich das Marathonlaufen und das vorbereitende Training. Schon vor über 10 Jahren hatte er im Hinterkopf, einmal einen Marathon zu laufen. 2004 war es in Bad Waldsee soweit. Zur Vorbereitung nahm er an den Kreiswaldlaufmeisterschaften auf dem Trimm-Dich-Pfad in Wald teil. Dies war der erste Kontakt mit den Walder Läufern und im Laufe der Jahre und den folgenden Wettkämpfen wurde das gemeinsame Laufen intensiviert. Neben dem Laufen ist er noch begeisterter Bergsteiger, wobei es ihm vor allem die Hochtouren angetan haben.

Er wünscht sich für das Walder Laufteam weiteren Zuwachs und dass der/die eine oder andere Läufer/-in sich ebenfalls an Marathonläufen versuchen würde.

Der Wanderwart

Aufruf an die Bevölkerung!
Derartige Laufwettbewerbe verlangen den Teilnehmern vieles ab. Intensive Vorbereitung, optimaler Krafteinsatz und Durchhaltewillen werden den Walder Volkslauf von nicht wenigen Sportlern prägen.

Die Bevölkerung aus Wald, Walbertsweiler und natürlich auch aus den Ortsteilen wird gebeten, sich aktiv am Walder Lauf zu beteiligen, sei es zum einen als Läufer, als Helfer, als Kuchenbäcker usw. und natürlich ganz wichtig als Anfeuerer und Schlachtenbummler. Wer Musikinstrumente und Krach-Mach-Instrumente hat, bitte mitbringen und sich aktiv am 1.Walder Volkslauf einbringen damit diesem 1. Lauf noch viele weitere Läufe folgen.